Photo by Headway on Unsplash

Herzlich Willkommen beim Informationsangebot der Beratung digitale Bildung für die Gymnasien in Unterfranken! Wir freuen uns über Ihren Besuch und wollen Ihnen mit den Beiträgen und Artikeln auf unserer Website Werkzeuge und Unterstützungsangebote für die informationstechnische Ausstattung Ihrer Schulen sowie für Ihre mediendidaktische und medienpädagogische Arbeit machen. Für konkrete Fortbildungs- und Beratungsplanungen nehmen Sie einfach über die nebenstehenden Adressen Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Beiträge und Fortbildungsangebote

  • H5P course presentation – Präsentation 2.0
    Mit dem H5P-Inhaltstyp “course presentation” könne Sie Ihren Schülerinnen und Schülern umfangreichere Inhalte als Präsentation bereitstellen. Die Folien können mit Text und Multimedia versehen werden. Im Gegensatz zu den klassischen Präsentationen können neben statischen Inhalten auch viele verschiedene Arten von
  • Pilotversuch ‘Digitale Schule der Zukunft’
    Die Corona-Pandemie hat viele Digitalisierungsprozesse beschleunigt. Sehr viele Schülerinnen und Schüler besitzen ein eigenes digitales Endgerät und wollen dieses im Unterricht für Hefteinträge oder als Buchersatz nutzen. Die Pilotschulen erhalten zahlreiche Unterstützung, um diesen Prozess zu systematisieren und Konzepte zum
  • „Mobile Endgeräte in Schülerhand – von der Theorie zur Praxis“ – SchiLF
    Bring your own Device, Bring Your own Chosen Device, Mobile-Device-Mangament, Finanzierung, Nutzungsordnung, WLAN-Zugang, Cloudsysteme, Datenaustausch, Datenschutz, Softwareausstattung und Finanzierung, Versicherungspflichten … Vor viele Fragestellungen zu diesen Aspekten sehen sich Schulverantwortliche gestellt, wenn sie einfach … ihren Schüler:innen ermöglichen wollen, mit
  • Im Unterricht über den Krieg sprechen
    Spätestens nach der Rückkehr aus der Winterferienwoche wird der Krieg in der Ukraine auch in unseren Unterrichtsgesprächen zu einem beherrschenden Thema. Cornelia Stenschke, Verena Knoblauch, Michael Fröhlich und Uli Hierdeis haben Materialien zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen mögen, das Thema
  • „Mobile Endgeräte in Schülerhand – von der Theorie zur Praxis“
    Regionale Online-Lehrerfortbildung am 4.4.2022 (Anmeldung unter der FIBS-Nummer M046-0/22/305) Bring your own Device, Bring Your own Chosen Device, Mobile-Device-Mangament, Finanzierung, Nutzungsordnung, WLAN-Zugang, Cloudsysteme, Datenaustausch, Datenschutz, Softwareausstattung und Finanzierung, Versicherungspflichten … Vor viele Fragestellungen zu diesen Aspekten sehen sich Schulverantwortliche gestellt,
  • H5P-Grundlagen 1: vorhandene interaktive Übungen verwenden und anpassen
    Moderne Unterrichtskonzepte rücken das schülerzentrierte Lernen in den Vordergrund. Mit Hilfe von vielfältigen H5P-Aktivitäten üben Lernende selbstgesteuert und festigen ihr Wissen. Sie erhalten unmittelbar Rückmeldungen über ihren Kenntnisstand und können so bewusster und zielgenauer arbeiten. H5P ist ein Werkzeug, mit
  • Medienkonzept
    Zur Systematisierung der Medienkompetenzförderung an den Schulen in Bayern wurde im Juli 2017 die Medienkonzept-Initiative gestartet. Am 30.09.2019 waren alle Schulen aufgefordert ihre Medienkonzepte im Schulportal in eine Datenbank hochzuladen. Die zweite Phase der Medienkonzept-Initiative läuft seit dem Schuljahr 2019/20.
  • Schulinterne Lehrerfortbildungen (SchiLF) an der eigenen Schule organisieren
    Aktuell gibt es zahlreiche neue Hard- und Softwareangebote in der Schullandschaft. Nach den Erfahrungen im Distanz- und Wechselunterricht gilt es, neue und in der Not bewährte mediendidaktische Konzepte in den Präsenzunterricht zu integrieren. Mit Lehrerdienst- und Schülerleihgeräten sowie Bring-Your-Own-Device-Konzepten kamen
  • Online-Austausch: Schulische Medienkonzepte weiterentwickeln
    Regionales Online-Fortbildungsangebot für alle unterfränkischen Gymnasien am Donnerstag, 2. Juni 2022 von 14:30 – 17:00 Uhr (Anmeldung unter der FIBS-Nummer M-046-0/22/301152) Medienkompetenz ist in unserer digitalen Welt eine Schlüsselkompetenz. Nur wenn digitale Medien in verschiedenste Lern- und Unterrichtsszenarien eingebaut werden,
  • Unterrichtsinhalte mithilfe interaktiver Übungen differenziert vermitteln
    Die Fortbildung richtet sich an KollegInnen, die bisher auf mebis nur Materialien bereitstellen und/oder hauptsächlich die Werkzeuge der Lernplattform (z.B. Test, Aufgabe, Forum) nutzen. Sie lernen, anregende und motivierende Übungsbausteine und Lernspiele externer Angebote zu erstellen und in die Lernplattform zu integrieren.
  • Mit Lernenden online kollaborativ zusammenarbeiten mit taskcards und Conceptboard
    Im Distanzunterricht standen wir vor der Herausforderung, die Lernenden in unseren Klassen virtuell zusammenzuführen, sie zu unterstützen miteinander und voneinander zu lernen. Hierzu nutzten wir unterschiedliche Kanäle, um den Lernprozess nicht zuletzt aus sozialen Gründen nicht einfach vereinzelt zu durchlaufen,
  • Medienerziehung
    Mit dem KMS Digital gestütztes Lernen und Lehren im Präsenzunterricht vom 16.09.2021 (I.4‑BS1356.3/24/4) wurde jede Schule aufgefordert zur Stärkung der Medienerziehung die Inhalte des Medienführerschein Bayern umzusetzen. Medienpädagogische Fragestellungen können im Unterricht auf vielfältige Weisen aufgegriffen werden: im Unterrichtsfach, das an einer
  • Elternarbeit
    Eltern und Medien – Unterstützung der Familien im digitalen Alltag Digitale Medien haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Jugendlichen. Viele Eltern haben dazu Fragen oder sind unsicher. Wir unterstützen Sie mit unserem Angebot an (Online-)Elternabenden dabei, Eltern über
  • “GROSS werden mit sozialen Netzwerken” – ein Elternabend für die Unterstufe
    Täglich setzen Sie sich mit dem Medienkonsum ihrer Kinder auseinander. Sie alle möchten Ihre Kinder zu einem vernünftigen Umgang mit den sozialen Medien erziehen. Dabei fühlen Sie sich sicher vielleicht manchmal überfordert oder wissen nicht, was Ihr Kind mit seinem
  • Medienkompetenz für Schülerinnen und Schüler mit dem Medienführerschein Bayern vermitteln
    Die Fortbildung richtet sich an KollegInnen, die bisher auf mebis nur Materialien bereitstellen und/oder hauptsächlich die Werkzeuge der Lernplattform (z.B. Test, Aufgabe, Forum) nutzen. Sie lernen, anregende und motivierende Übungsbausteine und Lernspiele externer Angebote zu erstellen und in die Lernplattform zu integrieren.
  • Digitale Unterstützung für den Lateinunterricht mit lateinlex.de
    Einen gut bestückten Werkzeugkasten mit nützlichen und lernförderlichen Anwendungen für einen digital gestützten Lateinunterricht und für die häuslichen Übungen der Lernenden bietet das Open-Educational-Resources-Angebot von Oliver Deiser unter der Domain www.lateinlex.de. Deklinations- und Konjugationstabellen der lateinischen Grammatik, ein Vokabeltrainer, der
  • Lernende im Fremdsprachen-Unterricht mit Hilfe digitaler Werkzeuge aktivieren und motivieren.
    Der fremdsprachliche Unterricht, etwa im Fach Englisch, stellt Lehrende und Lernende vor besondere Herausforderungen. Die Quadratur des Kreises aus Wortschatz- und Grammatikarbeit im Spracherwerb, die engen Vorgaben der Unterrichtsprogression lassen oft nicht den wünschenswerten Spielraum für methodische Variationen oder mediendidaktische
  • Einführung in die Textverarbeitung mit Microsoft Word
    Sie erhalten in diesem Workshop einen vertiefenden Einstieg in die Möglichkeiten der Textverarbeitung mit Microsoft Word. Zunächst werden die Grundlagen der Textformatierung vorgestellt und geübt (z.B. Verwendung von Tabstopps, Zeilennummerierung, Einfügen und Positionieren von Abbildungen, Tabellen in Word). Dann widmen
  • Anschluss finden und Lücken schließen für das digitale Arbeiten
    Welcher Browser ist geeignet? Wie wechsle ich den Tab? Wie bediene ich zwei Tabs gleichzeitig? Was kann mein Videokonferenztool? Wie wähle ich die Kamera und das Mikrophon aus? Würden Sie gerne mehr Sicherheit in den grundlegenden Fertigkeiten des digitalen Arbeitens
  • Verarbeitung von Daten mit Excel
    Excel-Neulinge erhalten einen Einstieg in den Aufbau und die Arbeitsweise der Tabellenkalkulation. Hierbei lernen Sie das Füllen von Zellen mit verschiedenen Inhalten sowie deren Verknüpfung kennen. Auch das Formatieren von Zellen wird geübt. Die erworbenen Kenntnisse werden auf Tabellenblätter erweitert.